Funktionsumfang von GeKa im Überblick.

Zur Zeit wird die Version GeKa 3.50 ausgeliefert. (Februar 2003)

 

GeKa ist ein Programm zur kameralen Ist-Kassenführung.Es wird eingesetzt für Einzelgemeinden,Kassengemeinschaften (Dienstleistungseinrichtungen) und Kirchenkreise.

 

Das Programmsystem GeKa ist mandantenfähig. Es können mehrere Rechtsträger in EINER Kasse geführt werden. Und es können beliebig viele von einander völlig getrennte Kassen geführt werden. Siehe: Einrichtung eines Benutzerverzeichnisses

 

Es können Buchungen im laufenden und nächsten Haushaltsjahr erfaßt werden.Sofern in den Jahren schon mit GeKa gebucht wurde, werden die Ist und Soll-Zahlen (Ansatz)zur Anzeige für folgende Jahre aufbewahrt: laufendes Jahr, voriges Jahr, vor-voriges Jahr. Ist und Soll des nächsten HHJahres können gebucht,aufgestellt und gedruckt werden.

 

Die Gestaltung der HHPläne folgt der EKD-Systematik. Die Struktur der HHStelle sieht wie folgt aus:

 

 

AA.0110.00.1700 <AGG > <BWS >

¦    ¦   ¦  ¦     ¦      ¦

¦    ¦   ¦  ¦     ¦      +--Bewirtschafterschlüssel (BWS)

¦    ¦   ¦  ¦     +--------Haushaltsgruppenkennung (SA)

¦    ¦   ¦  ¦

¦    ¦   ¦  +------------Gruppenziffer (GZiffer)

¦    ¦   ¦

¦    ¦   +---------------Objektziffer

¦    ¦

¦    +------------------Funktionsziffer (Gliederung,FZiffer FZ)

¦

+---------------------Gemeindekennung Sachbuchteil

 

 

Alle Funktionen sind über Menüs erreichbar, deren Gestaltung soweit wie nötig und sinnvoll dem WINDOWS-Standard angepasst wurde.

 

GeKa verfügt über ein sehr ausgeklügeltes System der Datensicherung und der Rücksicherung von gesicherten Daten auf Diskette oder Festplatte, Zip-Laufwerk. Vor jeder Datensicherung erfolgt eine Prüfung auf Stimmigkeit der Daten.

 

 

Das Buchen im Zeitbuch ist durch zahlreiche Funktionen erleichtert wie buchen mit Übernahme von Daten, Umbuchungsfunktion, Stornofunktion mit oder ohne Neuverbuchung usw.

 

 

GeKa verfügt über die Möglichkeit, eine Buchung nicht sofort im Zeitbuch zu vollziehen, sondern sie zunächst in einen Stapel zu buchen. Das entspricht in etwa einer "schwebenden Buchung" und ermöglicht eine gute Kontrolle über noch ausstehende Zahlungen oder Vorausverfügungen. Wiederkehrende Buchungen können durch die Verarbeitung imStapel automatisiert verarbeitet werden. Es lohnt sich, sich mit diesem Funktionsmerkmal von GeKa vertraut zu machen.

 

Darüberhinaus ermöglicht die Stapelbuchung weitere hilfreiche Funktionen, z.B.: Überweisungen erstellen, ZGASt-Personaldaten importieren und in GeKa verbuchen.

 

GeKa verfügt über zahlreiche Möglichkeiten des Datenexports. Sie können GeKa-Daten komplett oder in Auswahl zur Weiterverarbeitung in Tabellen oder in anderen Programmen exportieren.

 

Ein automatisierter Jahresabschluss (Zusatzmodul) erleichtert die jährlich wiederkehrenden Abschlussbuchungen.

 

Neben dem Haushaltsplan (Sachbuch) des laufenden Jahres, der am Ende des HHJahres abgeschlossen wird, ermöglicht der Investitionshaushalt (Zusatzmodul) über mehrere Jahre zu buchen (Investitionen oder Schuldendienst).

 

Eine Sonderfunktion, die eigentlich schon das Buchen betrifft: Sie können aus dem Buchungstext heraus Spendenbescheinigungen ausdrucken.

 

Die Erstellung der EKD-Statistik für das HHJahr 2000 erforderte einigen Aufwand, besonders wenn mehrere Rechtsträger aufgerechnet werden müssen. GeKa stellt ab Version 3.16 eine Rechenroutine zur Verfügung, mit deren Hilfe ein einzelnes Benutzerverzeichnis oder mehrere /alle Benutzerverzeichnisse einer Installation den EKD-Vorgaben entsprechend  "verdichtet"  werden. Der Abgabetermin für diese Statistik wurde seinerzeit auf den 30. September 2001 verlängert worden. Diese Funktion kann auch in späteren Jahren benutzt werden, wenn die EKD die nächste Statistik anfordert. Die Auswahl der zu berücksichtigenden Hhstellen kann verändert und den jeweiligen Erfordernissen angepasst werden.

 

Neu ab GeKa-Version 3.46: Die Erstellung eines Doppelhaushalts ist möglich.

 

Neu ab GeKa-Version 4.xx:

Erstellung von Überweisungsdateien (DTAUS-Dateien) vollständig innerhalb von GeKa. Die DTAUS-Dateien können von den üblichen DFÜ-Überweisungsprogrammen eingelesen und überwiesen werden (Sfirm, Genolight, StarMoney....) .

 

Verbesserung der Schrifteinstellung für das Drucken.